Benzinpreise im internationalen Vergleich: Deutschland mit 1,48 Euro im oberen Mittelfeld

  • Niederländer, Italiener und Briten zahlen am meisten für Sprit
  • Deutsche Autofahrer zahlen 60 Prozent Steuern pro Liter Benzin

Die günstigen Benzinpreise vom Jahresanfang scheinen in weiter Ferne: Deutsche Autofahrer müssen beim Tankstellenbesuch mittlerweile wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Schon werden wieder die ersten Rufe laut, die Steuern, die den Sprit hierzulande so teuer machen, zu senken. Doch ist das Benzin in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Staaten wirklich so teuer? Wie hoch sind eigentlich die Steuern in unseren Nachbarländern und wie setzt sich der Benzinpreis in Deutschland zusammen? Antworten auf diese Fragen gibt enerQuick, die App für smartes Tanken.


Das Märchen vom teuren deutschen Sprit

Benzin ist in Deutschland am teuersten!? Schaut man sich unsere Benzinpreise im Vergleich zu anderen EU-Ländern an, kann dieses Gerücht so nicht gelten. Mit durchschnittlich 1,485 Euro pro Liter Eurosuper befindet sich Deutschland zwar im oberen Mittelfeld, muss sich allerdings preislich vielen Ländern „geschlagen“ geben. Mit 1,638 Euro pro Liter rangieren die Niederlande an der Spitze der Kostentabelle. Auch in Italien und Dänemark muss mehr gelöhnt werden (1,616 Euro beziehungsweise 1,614 Euro). In Deutschland liegt der Preis bei 1,559 Euro. Günstiger geht es natürlich immer und so stehen am Ende der Tabelle Polen und Ungarn mit unschlagbaren 1,177 und 1,169 Euro.

Land Preis pro Liter Eurobenzin in Euro
Niederlande 1.638,00
Italien 1.616,16
Großbritannien 1.614,61
Dänemark 1.592,75
Griechenland 1.559,00
Finnland 1.551,00
Portugal 1.510,00
Schweden 1.490,81
Deutschland 1.485,00
Belgien 1.462,50
Irland 1.439,00
Frankreich 1.438,50
Slowenien 1.364,00
Slowakei 1.358,00
Kroatien 1.354,24
Malta 1.350,00
Spanien 1.318,62
Zypern 1.305,86
Rumänien 1.292,27
Österreich 1.275,00
Litauen 1.269,34
Luxemburg 1.265,65
Ungarn 1.242,73
Lettland 1.211,69
Tschechien 1.197,96
Estland 1.190,00
Polen 1.177,54
Bulgarien 1.168,83
Quelle: Energie Informationsdienst
Erhebungszeitraum: Juni 2015

Wie viel Steuern bezahlen die Europäer auf ihr Benzin?

Auch in diesem Punkt denken die Bundesbürger, dass sie im Gegensatz zu anderen Ländern übervorteilt werden. Betrachtet man allerdings die Steuern pro Liter Benzin, so liegt Deutschland mit 0,89 Cent pro Liter auch hier nur an Platz neun. Großbritannien rangiert mit 1,074 Euro weit vorne. Insgesamt entfallen im Königreich auf den Liter Eurobenzin insgesamt 66,57 Prozent Steuern. In Deutschland liegt der Wert mit 60,04 Prozent niedriger. Auch die Niederlande liegen mit 1,58 Euro Steuern (64,61 Prozent) mit am höchsten. Am unteren Ende der Tabelle befinden sich zum Beispiel Estland 0,62 Euro Steuern pro Liter (52,19 Prozent vom Gesamtpreis) und Bulgarien. Hier werden nur 0,56 Euro Steuern fällig, was nicht einmal die Hälfte des Benzinpreises ausmacht (47,73 Prozent).

Land Steuern pro Liter Eurobenzin in Euro
Großbritannien 1.074,80
Niederlande 1.058,35
Italien 1.019,84
Griechenland 973,54
Finnland 952,97
Dänemark 930,98
Portugal 899,87
Schweden 898,79
Deutschland 891,60
Irland 876,80
Frankreich 870,25
Belgien 869,04
Slowenien 805,70
Slowakei 796,50
Kroatien 780,49
Malta 725,31
Rumänien 708,28
Österreich 705,86
Zypern 698,20
Spanien 690,57
Tschechien 675,84
Ungarn 657,27
Litauen 654,73
Luxemburg 645,99
Lettland 633,49
Polen 624,06
Estland 621,10
Bulgarien 557,83

Quelle: Energie Informationsdienst
Erhebungszeitraum: Juni 2015

Land Steuern pro Liter Eurobenzin
in Euro in Prozent
Großbritannien 66,57
Niederlande 64,61
Italien 63,10
Griechenland 62,45
Finnland 61,44
Irland 60,93
Frankreich 60,50
Schweden 60,29
Deutschland 60,04
Portugal 59,59
Belgien 59,42
Slowenien 59,07
Slowakei 58,65
Dänemark 58,45
Kroatien 57,63
Tschechien 56,42
Österreich 55,36
Rumänien 54,81
Malta 53,73
Zypern 53,47
Polen 53,00
Ungarn 52,89
Spanien 52,37
Lettland 52,28
Estland 52,19
Litauen 51,58
Luxemburg 51,04
Bulgarien 47,73

Quelle: Energie Informationsdienst
Erhebungszeitraum: Juni 2015

Wie setzen sich die Steuern in Deutschland zusammen?

Nur wenige der fast 15 Millionen Autofahrer in Deutschland (Quelle: statista) weiß, wie sich der Benzinpreis zusammensetzt. Rund 60 Prozent des Gesamtpreises entfallen auf verschiedene Abgaben, die der Staat erhebt. Hierzu zählen die Mehrwert-, Öko- und Energiesteuer sowie eine Abgabe zur Erdölbevorratung. Rund 35 Prozent machen die generellen Produktkosten aus und lediglich fünf Prozent die Gewinnmarge, die die Tankstellen aufschlagen (Quelle: Aral).
„Gefühlt liegt der Preis für den Liter Benzin in Deutschland sehr hoch. Erst im Vergleich mit unseren Nachbarländern sieht man, dass wir von Spitzenpreisen wie in den Niederlanden oder Großbritannien zum Glück noch entfernt ist“, erklärt Dr. Klaus D. Mapara, Geschäftsführer von Krick TechnoLogic, Herausgeber von enerQuick.



Die App ist für iOS, Android und Android Smartwatches erhältlich.

0 0
Feed